Leistungsabzeichen für Neukirchener Goldfinger

80 Goldfinger (das hat nichts mit dem James-Bond-007-Film "Goldfinger" zu tun) schafften die Bedingungen für das goldene Leistungsabzeichen des Deutschen Stenografenbundes. Die Abzeichen wurden durch den Vorsitzenden des Hessischen Stenografenverbandes Stephan Senzig und Vereinsvorsitzender Horst Diehl überreicht. Gold erhielt Sabrina Möller für ihre Leistung bei den Weltmeisterschaften im 10-Finger-Tastaturschreiben in Wien. Sonja Biedebach erfüllte die Bedingungen bei den hessischen Einzelmeisterschaften in Bürstadt. Für ihre Ergebnisse bei den hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Limburg erhielten das goldene Leistungsabzeichen in der Textbearbeitung am Computer: Anna Gregor, Julia Gregor, Sabrina Scheuer, Julia Helbig, Sabrina Möller und Konstantin Schwalm

Auf dem Bild sind zu sehen (von links nach rechts):
Vereinsvorsitzender Horst Diehl, Sabrina Scheuer, Julia Helbig, Sabrina Möller, Anna Gregor, Konstantin Schwalm, Verbandsvorsitzender Stephan Senzig, Sonja Biedebach und Julia Gregor.

U-13-Pokal für Konstantin Schwalm

Konstantin Schwalm war bei den hessischen Einzelmeisterschaften bei den Wettbewerben am Computer der erfolgreichste Schüler unter 13 Jahren. Der Verbandsvorsitzende überreichte ihm den U-13-Pokal. Er war aus diesem Grunde am 9. Dezember 2005 extra aus Bad Camberg nach Neukirchen angereist.

"Neukirchen ist ein Verein, der sehr intensive und erfolgreiche Jugendarbeit betreibt", lobte der Vorsitzende des Hessischen Stenografenverbandes. Es freue ihn daher besonders, dass ein Mitglied dieses Vereins den U-13-Pokal erhalte.

Stephan Senzig, Vorsitzender des Hessischen Stenografenverbandes, überreichte mit großer Freude Konstantin Schwalm den U-13-Pokal.

Vereinsmeisterschaften 2005

Tolle Ergebnisse gab es bei den Vereinsmeisterschaften 2005. Mit 152 gelösten Aufgaben innerhalb von zehn Minuten stellte Karina Ochs in der Textbearbeitung einen neuen Vereinsrekord auf. Ihre bisherige Bestleistung lag bei 124 gelösten Aufgaben. Die Wanderpokale für die beste Leistung in der entsprechenden Disziplin erhalten Karina Ochs (Textbearbeitung am Computer), Sabrina Möller (10-Finger-Tastaturschreiben) und Hannelore Diehl (Kurzschrift).

10-Finger-Tastaturschreiben am Computer (30 Minuten)

Platz Vorname Zuname Gesamtanschläge Anschläge/Min. Nettopunkte
Erwachsene
1 Sonja Biedebach 11992 400 11192
2 Hannelore Diehl 10696 357 10396
3 Karina Ochs 9448 315   7248

Jugend

1 Sabrina Möller 12529 418 11929
2 Alexander Lotz 10572 352   9772
3 Julia Gregor 8962 299   8462
Schüler
1 Jasmin Leiser 9861 329   9061
2 Julia Helbig 8918 297   7018
3 Sabrina Scheuer 8309 277   6709


Textbearbeitung am Computer

Platz Vorname Zuname Lösungen Nettopunkte
       
Erwachsene      
1 Karina Ochs 152

14950

2 Sonja Biedebach 103

10300

3 Ariane Friemel 72   6450
       
Jugend      
1 Julia Gregor 125 11000
2 Sabrina Möller 110 10000
3 Thorsten Schmidt 112   9200
       
Schüler        
1 Konstantin Schwalm 121 11600
2 Sabrina Scheuer 113 10800
3 Ann-Christin Peter 112 10700

 

Deutsche Einheitskurzschrift

Platz Vorname Zuname

Silben

     
1 Hannelore Diehl 325
2 Sonja Biedebach 200
3 Peter Schiemann 145

 

 

ZAV Hodonin 2005

Platz 1 für unsere Schülermannschaft
Den ersten Platz belegte die Schülermannschaft des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen beim 11. internationalen ZAV-Wettschreiben in Hodonin im südlichen Tschechien. Sie war auch die beste Gastmannschaft vor der Slowakei, Polen und Österreich. Zu diesem hervorragenden Ergebnis trugen Julia Helbig, Sabrina Scheuer und Ann-Christin Peter bei. 

Unsere Schülerinnen beim Einschreiben am PC in der Handelsakademie Hodonin. Unsere erfolgreiche Schülermannschaft bei ZAV Hodonin 2005 mit Sabrina Scheuer, Ann-Christin Peter und Julia Helbig. Links der Schuldirektor Dr. Milos Prochazka, rechts: Jaroslav Zaviacic, Präsident von Interinfo Tschechien und Präsident der weltweiten Fachorganisation INTERSTENO.

Ein Bericht von Sabrina Scheuer, Julia Helbig und Ann-Christin Peter
Der Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen wurde zu einem internationalen Jugendwettbewerb in die Handelsakademie Hodonin (Tschechien) eingeladen. Durch unsere regelmäßige Teilnahme an den Kursstunden und an Wettbewerben wurden wir vom Vereinsvorstand für den Wettbewerb ausgewählt.

Nachts um 03:00 Uhr sind wir mit Herrn Diehl, dem Vereinsvorsitzenden, nach Hannover zum Flughafen gefahren. Von dort flogen wir nach Wien. Dort holte uns Herr Sager mit dem Auto ab und fuhr uns zum Wiener Südbahnhof. Mit dem Zug ging es dann weiter nach Hodonin. In der Schule wurden wir ganz herzlich vom Schulleiter und seiner Stellvertreterin empfangen. Ebenso herzlich begrüßten uns der Erfinder von ZAV Herr Zaviacic und die Weltmeisterin im Tastaturschreiben Frau Matoushkova. Am Nachmittag hatten wir dann ab 14:00 Uhr ein ZAV-Training mit Schreibern aus Österreich, Polen und der Slowakei. Als wir mit dem Abendessen fertig waren, haben alle ausländischen jugendlichen Schreiberinnen und Schreiber in Begleitung von zwei tschechischen Studenten einen Spaziergang durch Hodonin unternommen. Danach saßen wir noch eine Weile zusammen. Die Verständigung war etwas schwierig, da nur ein Student Deutsch konnte. Aber auf Englisch klappte das auch recht gut.

Am nächsten Morgen ging es um 08:00 Uhr mit dem Wettbewerb los. Jeder schrieb in seiner Landessprache. Es waren drei Abschreibproben zu bewältigen, die jeweils zehn Minuten dauerten. Um 10:00 Uhr wurden wir im Rathaus empfangen. Dann sind wir anschließend auf den Turm des Rathauses gestiegen und konnten so Hodonin von oben sehen. Nach dem Mittagessen in der Schule wurden die Ergebnisse des Wettbewerbs bekannt gegeben. Mit den Ergebnissen waren wir (da wir die jüngsten Teilnehmerinnen waren) sehr zufrieden. Für unseren ersten Platz von den Gastmannschaften und als beste Schülermannschaft erhielten wir einen Pokal, gestiftet vom Österreichischen Verband für Stenografie und Textverarbeitung. Um 15:30 Uhr gingen wir - 11 ausländischen Schüler(innen) - mit den zwei tschechischen Studenten zum Bowling. Das hat uns viel Spaß gemacht. Das Abendessen gab es im Restaurant, das über der Bowlingbahn war.

Übernachtet haben wir in einem Hotel, das ganz in der Nähe der Schule lag. Am Sonntag ging es vom Hotel aus um 08:40 Uhr wieder in Richtung Heimat. Zum Bahnhof fuhr uns freundlicherweise Herr Kulb. In Wien haben wir noch einen Abstecher in die Stadt unternommen. Und in kürzester Zeit hat uns Herr Diehl einige Sehenswürdigkeiten (Stephansdom, Hotel Sacher, Hofburg, Denkmal von Sissi, Burgtheater, Rathaus, Parlament, Schloss Belvedere) gezeigt. Danach sind wir wieder nach Hannover geflogen und nach Hause gefahren.

Uns hat dieses Wochenende sehr gut gefallen. Mit allen haben wir uns gut verstanden. Wir würden auf jeden Fall nochmals nach Hodonin fahren, weil es dort sehr nett war. 

Und hier stehen die drei Schreiberinnen vor dem Hotel Sacher. Die Konditorei stellt die berühmten Sacher-Torten her. Vor dem Wiener Rathaus gab es schon einen Weihnachtsmarkt.

 

Bundespokalschreiben in Dülmen
Für ihre beständigen Leistungen und guten Platzierungen wurden drei Mitglieder des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen in die hessischen Auswahlmannschaften für das Bundespokalschreiben am 5. November in Dülmen berufen. Sabrina Möller vertritt den hessischen Stenografenverband im 10-Finger-Tastaturschreiben. Karina Ochs und Julia Gregor tun dies bei der Textbearbeitung am Computer. Beim Bundespokalschreiben treten die Landesverbände des Deutschen Stenografenverbandes in einem Mannschaftswettbewerb mit jeweils fünf Schreibern gegeneinander an.

Und hier die Ergebnisse: Karina Ochs war die beste hessische Teilnehmerin in der Textbearbeitung am Computer beim Bundespokalschreiben in Dülmen (Nordrhein-Westfalen). 109 Aufgaben löste sie mit der Note sehr gut. Karina Ochs trug damit ebenso wie Julia Gregor (106 Aufgaben) zum dritten Platz des hessischen Stenografenverbandes beim Mannschaftswettbewerb der Landesverbände des Deutschen Stenografenbundes bei. Sabrina Möller knüpfte mit 390 Anschlägen pro Minute und der Note sehr gut beim 10-Finger-Tastaturschreiben an die Leistungen der Weltmeisterschaften in Wien an. Die hessische Mannschaft belegte in diesem Wettbewerb den vierten Platz.

Die Teilnehmerinnen des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen beim Bundespokalschreiben 2005: Karina Ochs, Sabrina Möller und Julia Gregor. 3. Platz für die Mannschaft in der Textbearbeitung am Computer mit Julia Gregor (Neukirchen), Richard Schulz (Offenbach), Karina Ochs (Neukirchen), Peter Bruhn (Wiesbaden) und Flora Boegel (Langen). 4. Platz für die Mannschaft im 10-Finger-Tastaturschreiben: Uwe Dächert, Angelika Barnickel (beide Offenbach), Regine Hoppe (Langen), Sabrina Möller (Neukirchen) und Lothar W. Boegel (Langen).

Zwiebelzopfschreiben in Weimar

Bereits zum 325. Male fand der Zwiebelmarkt in Weimar (Thüringen) statt. Und zum 12. Male wurde im Rahmen dieses traditionsträchtigen Festes (bis zu 350 000 Menschen kommen dann in die Stadt) das Zwiebelzopfschreiben im 10-Finger-Tastaturschreiben, der Textbearbeitung am Computer und in Kurzschrift vom VKM Weimar durchgeführt. Und endlich hatte es geklappt, dass auch Mitglieder des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen zum ersten Male daran teilnahmen. 

Beim 10-Minuten-Tastaturschreiben schaffte Sabrina Möller (rechts auf dem Bild) 407 Anschläge pro Minute. Das brachte ihr den ersten Platz in der Jugendklasse ein. Und Julia Gregor gelangen 300 Anschläge pro Minute - Platz drei. Beide Jugendlichen schafften diese hervorragende Anschlagszahl mit nur einem einzigen Fehler. Auch bei der Textbearbeitung/-gestaltung am Computer waren sie erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch! 
Natürlich gehörte auch ein Besuch des Zwiebelmarktes zum Programm. Ein Leckerbissen ist auch der Zwiebelkuchen. Sabine Smolinski, Vorsitzende des Jenaer Stenografenvereins, überzeugte sich auch davon.

Und mehrere Zwiebelzöpfe wurden mit nach Hause genommen.

 

Fotos: Horst Diehl

 

 

Hessische Einzelmeisterschaften 2005

Wir waren bei den hessischen Einzelmeisterschaften in Bürstadt. Alle Vereinsmitglieder waren erfolgreich.

10-Finger-Tastaturschreiben
Platz Vor- und Zuname Anschläge
30 Min.
Punkte
Erwachsene

11

Sonja Biedebach 385 13128
Jugend
3 Sabrina Möller 380 13439
9 Julia Gregor 266 10141
Schüler
5 Julia Helbig 273 7403
6 Konstantin Schwalm 215 7119
9 Sabrina Scheuer 240 6506
13 Ann-Christin Peter 208 5441
14 Anna Gregor 197 5021
Textbearbeitung am Computer
Platz Vor- und Zuname

gelöste
Aufgaben

Punkte

Erwachsene

14

Sonja Biedebach 69 6900
Jugend
5 Julia Gregor 87 8450
8 Sabrina Möller 80 7750
Schüler
5 Ann-Christin Peter 72 6700
7 Sabrina Scheuer 81 6600
9 Anna Gregor 69 6150
11 Konstantin Schwalm 68 6050
14 Julia Helbig 71 5600

Ehrenpreise erhielten Sabrina Möller und Julia Gregor im Tastaturschreiben sowie Sonja Biedebach bei der Textbearbeitung am Computer. Der U13-Pokal für den jüngsten erfolgreichen Teilnehmer bis 13 Jahre ging an Konstantin Schwalm.

 

22. Neukirchener Stadtmeisterschaften 2005


Und das sind sie, die Neukirchener 
Stadtmeister(innen) 2005
(von links nach rechts):

Hannelore Diehl, Karina Ochs, Julia Helbig, Ann-Christin Peter, Julia Gregor, Sabrina Möller und Sonja Biedebach.

Die Wanderpokale für die besten Leistungen gingen an Hannelore Diehl (Kurzschrift), Karina Ochs (Textbearbeitung am Computer) und Sabrina Möller (Tastaturschreiben).

Gemütlich ist es immer bei der Siegerehrung. 

 

 

 

Fotos: Horst Diehl

 

10-Finger-Tastaturschreiben am Computer (10 Minuten)

Altersklasse Vor- und Zuname Anschläge/Min. Punkte
Erwachsene Sonja Biedebach 357 3 271
Jugend Sabrina Möller 380 3 697
Schüler Julia Helbig 308 2 776


Textbearbeitung (Autorenkorrektur) am Computer

Altersklasse Vor- und Zuname Gelöste Aufgaben Punkte
Erwachsene Karina Ochs 124   11 900
Jugend Julia Gregor  111   10 350
Schüler Ann-Christin Peter    82     7 450 


Kurzschrift

Altersklasse Vor- und Zuname Silben
Erwachsene Hannelore Diehl 300

 

 

 

 

 

Ehrung durch die Gemeinde Frielendorf

 

Sabrina Möller aus Gebersdorf und der Vorsitzende Horst Diehl vom Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen wurden im Frielendorfer Rathaus durch Bürgermeister Birger Fey empfangen. Bei Kaffee und Kuchen entwickelte sich ein angenehmes Gespräch. Dabei erwähnte der Bürgermeister, dass er das 10-Finger-Tastschreiben in seiner Jugend erlernt habe. Darüber sei er sehr froh, da er es heute noch gut anwenden könne. Und dann zählte er die hervorragenden Leistungen von Sabrina Möller auf und übergab als Anerkennung einen Geldgutschein:

Weltmeisterschaften in Wien
Beim 10-Finger-Tastaturschreiben am Computer belegte Sabrina Möller mit 391 Anschlägen je Minute und einer Fehlerfreiheit von 99,92 Prozent den 28. Platz in der Juniorenklasse. Mit 10 820 Punkten war sie die beste nordhessische Teilnehmerin.  


Weltmeisterschaften über das Internet
27. Platz beim 10-Finger-Tastaturschreiben. Sie war damit die beste deutsche Teilnehmerin in der Jugendklasse.

Deutsche Meisterschaften
14. Platz mit 371 Anschlägen je Minute beim 30-Minuten-Schreiben.


Hessische Mannschaftsmeisterschaften
Hessische Vizemeisterin im Rahmen des Hessentages 2005 in Weilburg im 10-Finger-Tastaturschreiben und in der Textbearbeitung/-gestaltung am Computer.

Nordhessenmeisterschaften
1. Platz und Nordhessenmeisterin 2005 im 10-Finger-Tastaturschreiben und nordhessische Vizemeisterin bei der Textbearbeitung/-gestaltung am Computer in der Jugendklasse.
 

 

 

 

Ehrungen durch die Gemeinde Ottrau

 

Unsere Vereinsmitglieder Karina Ochs und Alexander Lotz wurden durch Bürgermeister Heinz Grein in der Mehrzweckhalle Ottrau im Rahmen der Sportlerehrung mit der Medaille in Silber bzw. in Bronze ausgezeichnet. Alexander Lotz konnte bei der Ehrung nicht anwesend sein, da er sich auf einer Klassenfahrt befand.

Ehrung durch die Gemeinde Schrecksbach

Konstantin Schwalm aus Schrecksbach-Röllshausen wurde beim Bundesjugendschreiben 2005 zweifacher Bundessieger. In der Altersklasse F (bis 12 Jahre) kam er mit großem Punktvorsprung beim 10-Finger-Tastaturschreiben und bei der Textbearbeitung am Computer auf den ersten Platz. Bürgermeister Erich Diehl überreichte ihm im Rahmen einer Gemeindevertretersitzung ein Geldgeschenk und lobte die hervorragenden Leistungen von Konstantin Schwalm.

Hessische Mannschaftsmeisterschaften 2005

Die 44. Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im 10-Finger-Tastaturschreiben und der Textbearbeitung/-gestaltung 
waren wieder ein großartiger Erfolg. Insgesamt waren 54 Mannschaften in Limburg am Start. Die Siegerehrung fand in 
der Hessentagsstadt Weilburg an der Lahn statt. Die Medaillenhoffnungen des Vorsitzenden Horst Diehl waren zu 100 % 
im Plan. Erfreulich auch, dass alle Mannschaften erfolgreich waren. Neukirchen stellte die meisten Mannschaften aller 
hessischen Vereine. Und von den 12 gestarteten Mannschaften holten fünf Mannschaften eine Medaille! Die Platzierungen 
(Bilder weiter unten):

10-Finger-Tastaturschreiben am Computer

Platz Mannschaft Punkte Teilnehmer(innen)
2 Jugend 1 11184 Sabrina Möller, Alexander Lotz, Julia Gregor, Thorsten Schmidt
3 Schüler 1 9594 Jasmin Leiser, Julia Helbig, Sabrina Scheuer, Ann-Christin Peter, Konstantin Schwalm
4 Schüler 2 6824 Yasmin Feistner, Anna Gregor, Laura Krug, Constanze Neubert, Jana Hasenpflug
5 Schüler 3 3803 Irina Bruch, Anne-Sophie Duschek, Melina Jäckel, Dominik Raabe, Luisa Riebeling
5 Jugend 2 3224 Luzie Brückner, Olga Kliewer, Lukas Gietz, Sabahate Kucanaj
6 Schüler 4 3085 Johannes Bechtel, Marilena Bernhardt, Carmen Möller, Theresa Merle, Mareike Schmidt

Textbearbeitung/-gestaltung am Computer

Platz Mannschaft Punkte Teilnehmer(innen)
2 Jugend 1 33600 Sabrina Möller, Alexander Lotz, Julia Gregor, Thorsten Schmidt
2 Schüler 1 33900 Konstantin Schwalm, Julia Helbig, Sabrina Scheuer, Ann-Christin Peter, Laura Krug
3 Schüler 2 33400 Jasmin Leiser, Yasmin Feistner, Anna Gregor, Constanze Neubert, Dominik Raabe
4 Schüler 3 27850 Melina Jäckel, Anne-Sophie Duschek, Irina Bruch, Jana Hasenpflug, Luisa Riebeling
5 Jugend 2 23300 Luzie Brückner, Olga Kliewer, Lukas Gietz, Sabahate Kucanaj
6 Schüler 4 22200 Johannes Bechtel, Marilena Bernhardt, Carmen Möller, Theresa Merle, Mareike Schmidt

Zusammen mit dem Zentralverein für Bürowirtschaft (ZVB) Obertshausen verbrachten unsere Mitglieder ein schönes 
Wochenende in der Jugendherberge Limburg. Der Freitag Abend wurde durch Horst Erich Sahm vom ZVB Obertshausen
 abwechslungsreich gestaltet. Nach den Wettbewerben fuhren die beiden Busse in die Hessentagsstadt Weilburg. Ganz 
toll war die FFH-Hitparade und der Besuch beim Hessischen Rundfunk. Ein besonderer Dank gilt der Verbandsjugendleiterin 
Claudia Steinkühler und dem stellvertretenden Verbandsjugendleiter Thorsten Sahm. Die Zusammenarbeit zwischen den 
beiden Vereinen funktionierte sehr gut, obwohl sie bei den Meisterschaften um die vorderen Plätze "kämpfen".

Die gemeinsame Zeit in der Jugendherberge Limburg 
festigte die Freundschaften zwischen den Mitgliedern 
des ZVB Obertshausen und dem Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen.

Die Mannschaftsmeisterschaften
fanden in der Beruflichen Schule 
in Limburg an der Lahn statt.
Vor der Siegerehrung im Komödienbau der Hessentagsstadt Weilburg.

Frau Wolff, Kultusministerin des 
Landes Hessen, hängt Jasmin Leiser
die Bronzemedaille um.

Thorsten Schmidt im Gespräch 
mit der Kultusministerin.
Sabrina Möller hört sehr interessiert zu.
Silber  für unsere 1. Schülermannschaft
der Textbearbeitung am Computer:
Ann-Christin Peter, Sabrina Scheuer,
Julia Helbig, Laura Krug und 
Konstantin Schwalm
Yasmin Feistner erhält von der Kultusministerin die Bronzemedaille 
in der Textbearbeitung 
Dazwischen: Dominik Raabe. Constanze Neubert freut sich 
riesig über ihre Medaille.
Links:
Auch Hessens Ministerpräsident Koch wurde beim Hessentag gesehen. Die Bratwurst schmeckt ihm offensichtlich sehr gut.

Rechts:
Müde waren sie schon vom vielen Herumlaufen auf dem Hessentagsgelände.

Bundesjugendschreiben 2005

2-facher Bundessieger wurde Konstantin Schwalm in der Altersklasse F (bis 12 Jahre). Er siegte sowohl beim 10-Finger-Tastaturschreiben als auch bei der Textbearbeitung/-gestaltung am Computer mit großem Abstand. In der Altersklasse E belegte Anne Eckhardt bei der Textbearbeitung/-gestaltung den zweiten Platz. Insgesamt erreichten Mitglieder des Vereins 15 Platzierungen unter den zehn besten Teilnehmern in der Bundesrepublik Deutschland. Auf der Landesebene von Hessen wurden 31 solcher Platzierungen erreicht. Landessieger wurden Konstantin Schwalm und Anne Eckhardt. Die Medaillenplätze sind gelb hinterlegt!

Unser 2-facher Bundessieger Konstantin Schwalm war mit seinen Eltern bei der Siegerehrung in Heidelberg. Dort erhielt er seine Ehrenurkunden. Auf dem Bild (von links nach rechts): Erster Bürgermeister Prof. Dr. Raban von der Malsfeld, Konstantin Schwalm und der Ehrenpräsident des Deutschen Stenografenbundes: Gregor Keller.

Bundesrepublik DEUTSCHLAND

10-Finger-Tastaturschreiben (10 Minuten) am Computer

Platz Nachname Vorname  Altersgruppe   Anschläge/Min.   Punkte 
17 Gregor Julia B 298 2877
7 Möller Sabrina C 360 3501
20 Lotz Alexander C 316 2764
34 Schmidt Thorsten C 317 2368
9 Leiser Jasmin D 325 3145
14 Glänzer Laura D 293 2832
31 Feistner Yasmin D 239 1993
43 Gregor Anna D 210 1797
4 Scheuer Sabrina E 252 2420
6 Helbig Julia E 240 2301
20 Schwalm Ann-Christin E 208 1782
25 Eckhardt Anne E 178 1678
29 Blumenauer Lena E 195 1649
30 Peter Ann-Christin E 194 1642
1 Schwalm Konstantin F 232 2317
13 Simon Janina F 147 1169
19 Merle Carola F 122 1022

Bundesrepublik DEUTSCHLAND

Textbearbeitung/-gestaltung am Computer

Platz Nachname Vorname  Altersgruppe   Korrekturen   Punkte 
6 Gregor Julia B 105 10000
7 Möller Sabrina C 91 8850
8 Knöppler Peter C 87 8450
6 Müller Lukas D 92 8700
10 Leiser Jasmin D 88 7800
11 Feistner Yasmin D 84 7150
20 Jäckel Laura D 62 5200
20 Lukes Jennifer D 62 5200
2 Eckhardt Anne E 109 9900
4 Schwalm Ann-Christin E 86 7350
6 Scheuer Sabrina E 69 6650
10 Helbig Julia E 74 6150
11 Raabe Dominik E 63 5800
12 Blumenauer Lena E 64 5650
20 Peter Ann-Christin E 51 4600
1 Schwalm Konstantin F 92 8700
11 Müller Rebecca F 46 3350
15 Müller Leonie F 36 3100
20 Spohr Julia F 36 2850

HESSEN

10-Finger-Tastaturschreiben (10 Minuten) am Computer

Platz Nachname Vorname  Altersgruppe   Anschläge   Punkte 
9 Gregor Julia B 298 2877
3 Möller Sabrina C 360 3501
7 Lotz Alexander C 316 2764
2 Leiser Jasmin D 325 3145
3 Glänzer Laura D 293 2832
5 Feistner Yasmin D 239 1993
8 Gregor Anna D 210 1797
4 Scheuer Sabrina E 252 2420
5 Helbig Julia E 240 2301
9 Schwalm Ann-Christin E 208 1782
1 Schwalm Konstantin F 232 2317
6 Simon Janina F 147 1169
8 Merle Carola F 122 1022

HESSEN

Textbearbeitung/-gestaltung am Computer

Platz Nachname Vorname  Altersgruppe   Korrekturen   Punkte 
4 Gregor Julia B 105 10000
3 Möller Sabrina C 91 8850
4 Knöppler Peter C 87 8450
2 Müller Lukas D 92 8700
4 Leiser Jasmin D 88 7800
5 Feistner Yasmin D 84 7150
7 Jäckel Laura D 62 5200
7 Lukes Jennifer D 62 5200
9 Best Lena D 49 4900
10 Süß Patrick D 48 4800
1 Eckhardt Anne E 109 9900
3 Schwalm Ann-Christin E 86 7350
5 Scheuer Sabrina E 69 6650
8 Helbig Julia E 74 6150
9 Raabe Dominik E 63 5800
10 Blumenauer Lena E 64 5650
1 Schwalm Konstantin F 92 8700
7 Müller Rebecca F 46 3350

 

Internationaler Internetwettbewerb

Und wieder waren Mitglieder des Steno- und Maschinenschreibvereins sehr erfolgreich. Diesmal beteiligten sie sich am weltweiten Internetwettbewerb im 10-Finger-Tastaturschreiben. Insgesamt waren 752 Teilnehmer aus zwölf Nationen am Start. Jasmin Leiser schrieb 321 Anschläge pro Minute und belegte in der Schülerklasse einen hervorragenden 27. Platz unter 177 Teilnehmern. Sie war damit die schnellste deutschsprachige Schreiberin. Julia Helbig schaffte 275 Anschläge pro Minute und Sabrina Scheuer gelangen 274 Anschläge je Minute. Bei den Jugendlichen war Sabrina Möller mit 398 Anschlägen je Minute die schnellste deutsche Schreiberin. Das brachte ihr unter 365 erfolgreichen Teilnehmern den 27. Platz ein. Alexander Lotz gelangen 323 Anschläge je Minute ohne Fehler. Julia Gregor kam auf 317 Anschläge je Minute. Urkunden erhielten auch Ann-Christin Peter und Konstantin Schwalm.

 

Ehrung durch Magistrat

Im Jahre 2004 belegten die jugendlichen Mitglieder des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen bei den deutschen Meisterschaften, den hessischen Mannschafts- und nordhessischen Einzelmeisterschaften sowie beim Bundesjugendschreiben vordere Plätze. Der StMV Neukirchen war damit wieder der erfolgreichste nordhessische Verein. 

Der Magistrat der Stadt Neukirchen würdigte durch Urkunden und einen Gutschein die hervorragenden Leistungen. Die Erfolge seien nur durch Ausdauer und Freude in den Kursen erreicht worden, so Bürgermeister Klemens Olbrich. Gleichzeitig würdigte er die gute pädagogische Arbeit des Vereinsvorsitzenden Horst Diehl und seiner Ehefrau Hannelore. Beide führten einen Verein für die Jugend und sorgten so für ein gutes Aushängeschild der Stadt.

Im Beisein der Mitglieder des Magistrats der Stadt Neukirchen wurden geehrt:

Julia Gregor, Daniela Roß, Thorsten Schmidt, Jennifer Machleid, Christin Schwarz, Anna Gregor, Yasmin Feistner, Jasmin Leiser, Konstantin Schwalm, Sabrina Möller, Ann-Christin Peter und Sabrina Scheuer. Nicht auf dem Bild: Julia Helbig, Alexander Lotz und Theresa Grede.

2. von links: Bürgermeister Klemens Olbrich, rechts: Vereinsvorsitzender Horst Diehl.

 

 

Nordhessenmeisterschaften 2005

Schnell geschrieben wurde in den Räumen der Beruflichen Schulen in Schwalmstadt-Ziegenhain. Ging es doch darum, wer am Computer einen Text am schnellsten mit den wenigsten Fehlern erfassen konnte. Oder wer die meisten Wörter in einem Text einfügen, löschen, umstellen, mit Fettschrift versehen konnte. Oder wer nach einem Diktat die meisten Silben in Kurzschrift aufs Papier brachte.
Alle Titel dieser Nordhessenmeisterschaften holten die Schnellschreiberinnen vom Steno- und Maschinenschreibverein Neukirchen. Bereits zum 16. Male nahmen auch Gäste aus Thüringen teil. 287 Arbeiten waren zu bewerten. Die Wanderpokale für die besten Leistungen gingen im 10-Finger-Tastaturschreiben an Sonja Biederbach, bei der Textbearbeitung/-gestaltung an Karina Ochs und in Kurzschrift an Hannelore Diehl. Auf die Medaillenplätze kamen:

10-Finger-Tastaturschreiben am Computer
Erwachsene: 1. Sonja Biedebach (385 Anschläge je Minute), 2. Hannelore Diehl, 3. Karina Ochs. Jugend: 1. Sabrina Möller (352 Anschläge je Minute), 2. Thorsten Schmidt, 3. Julia Gregor. Schüler: 1. Jasmin Leiser (270), 2. Sabrina Scheuer, 3. Konstantin Schwalm (alle Neukirchen).

Textbearbeitung am Computer
Erwachsene: 1. Karina Ochs mit 121 gelösten Aufgaben innerhalb von zehn Minuten vom Verein Neukirchen. 2. Heike Wächter (Eschwege), 3. Sonja Biedebach (Neukirchen). Jugend: 1. Julia Gregor (105), 2. Sabrina Möller, 3. Peter Knöppler. Schüler: 1. Anne Eckhardt (109), 2. Konstantin Schwalm, 3. Lukas Müller (alle Neukirchen).

Kurzschrift
1. Hannelore Diehl mit 300 Silben (Neukirchen), 2. Fred Blöbaum (Kassel), 3. Petra Becker (Eschwege.

Und das sind sie, die Nordhessenmeisterinnen 2005
(von links nach rechts):

Jasmin Leiser - Tastaturschreiben - Schüler
Julia Gregor - Textbearbeitung - Jugend
Sabrina Möller - Tastaturschreiben - Jugend
Anne Eckhardt - Textbearbeitung - Schüler
Hannelore Diehl - Kurzschrift - Erwachsene
Karina Ochs - Textbearbeitung - Erwachsene
Sonja Biedebach - Tastaturschreiben - Erwachsene

Wanderpokale für die beste Leistung in ihrer Disziplin erhielten
Hannelore Diehl, Sonja Biedebach und Karina Ochs.